Datensicherung - Einzelplatz

Einrichten der BANKETTprofi 9.0 Datensicherung

Die automatische BANKETTprofi 9.0 Datensicherung wird in einem Job konfiguriert. Um einen solchen Job anlegen oder die Datensicherung überwachen zu können, benötigen Sie einen Benutzer mit administrativer Berechtigung im BANKETTprofi.

Zur Neuanlage gehen Sie unter Profil / Jobs auf Neuanlage neu.

img_Datensicherung_EP_JobNeuanlage

Geben Sie dem Job einen eindeutigen Namen. Im Dropdown-Menü der Startzeit können Sie aus mehreren Optionen wählen, wann die Datensicherung gestartet werden soll. Je nach Zielsetzung kann die Datensicherung z.B. einmalig sofort, in einer Serie oder beim Beenden der Anwendung ausgeführt werden. Für den regelmäßigen Einsatz im BANKETTprofi Einzelplatz empfehlen wir die Startzeit Beenden der Datenbank.

Im unteren Bereich muss das Verzeichnis für die Datensicherung angegeben werden. Die Anzahl der Sicherungen gibt an, wie viele Sicherungssätze durch die BANKETTprofi 9.0 Datensicherung angelegt werden. Standardmäßig empfehlen wir 7 Sicherungssätze. Das bedeutet, Sie können im Notfall auf den Stand der letzten sieben Datensicherungen zurückgreifen, die achte Sicherung würde anschließend die Älteste wieder überschreiben.

WICHTIG:

Achten Sie darauf, dass auf dem Ziellaufwerk ausreichend freier Speicherplatz zur Verfügung steht und dass die Größe der Datendatei im Laufe der Zeit erheblich anwachsen kann. Das Minimum der benötigten Speicherkapazität lässt sich wie folgt berechnen:

Benötigter freier Speicherplatz = (Anzahl Sicherungen + 1) * Größe der Datendatei

 

Der Job für die automatische BANKETTprofi 9.0 Datensicherung ist nun vollständig konfiguriert und kann aktiviert werden. Entfernen Sie dazu den Haken aus der Checkbox Nicht aktiv. Speichern Sie den Job mit einem Klick auf Speichern  und verlassen Sie den Job.

Durch die Konfiguration dieses Jobs wird beim Beenden der Anwendung automatisch eine Datensicherung durchgeführt. Beim Beenden öffnen sich nun immer folgende Dialoge:

img_Datensicherung_EP_Dialog1

img_Datensicherung_EP_Dialog2

 

Überwachung der BANKETTprofi 9.0 Datensicherung

Jeder BANKETTprofi Benutzer mit administrativer Berechtigung besitzt Zugriff auf das Job Log. In diesem Log werden alle ausgeführten Jobs mit einer Statusmeldung protokolliert. Sie finden das Job Log in der Funktionsleiste unter der Registerkarte Administration.

img_Datensicherung_EP_JobLog

Erfolgreich abgeschlossene Jobs werden mit dem Status Beendet protokolliert. Fehlerhafte Jobs werden im Job Log gelb markiert, während der Ausführung abgebrochene Jobs rot.

Durch regelmäßige Kontrolle des Job Logs sind Sie immer über die Funktion Ihrer Datensicherung informiert. Um die Überwachung der Datensicherung zu vereinfachen, empfehlen wir optional die Konfiguration der Fehlerbenachrichtigung per E-Mail.

 

Fehlerbenachrichtung per E-Mail

Grundsätzlich ist es mit BANKETTprofi möglich, über einen Job eine E-Mail zu verschicken. Um diese Funktion nutzen zu können, muss für den BANKETTprofi Benutzer Administrator eine E-Mailadresse zum Versenden konfiguriert sein. Weitere Informationen finden Sie unter Profil / E-Mail und Profil / Benutzer / E-Mail-Konto.

Durch die Verkettung des Datensicherungsjobs mit einem Folgejob kann eine Fehlerbenachrichtigung per E-Mail eingerichtet werden. Legen Sie dazu einen neuen Job an und wählen den Typ E-Mail verschicken.

img_Datensicherung_EP_JobNeuanlage_E-Mail

Geben Sie auch hier zunächst einen Namen für den neuen Job ein. Da eine Benachrichtigung nur nach einem Fehler der Datensicherung verschickt werden soll, ist es notwendig diesen Job mit dem Datensicherungsjob zu verketten. Wählen Sie dazu bitte die Startzeit Nach Fehler und den zuvor erstellten Datensicherungsjob aus.

Im Empfänger geben Sie bitte die E-Mailadresse der Kontaktperson an, die Sie über die fehlerhafte Datensicherung informieren möchten. Den Betreff und den Text-Inhalt der Fehlerbenachrichtigung können Sie frei editieren, wir empfehlen Ihnen jedoch einen kurzen, aussagekräftigen Text zu verwenden. Zusätzlich können Sie die Priorität dieser E-Mail auf die Stufen Niedrig, Normal und Hoch setzen.

Der Job für die Fehlerbenachrichtigung ist nun vollständig konfiguriert und kann aktiviert werden. Entfernen Sie dazu den Haken aus der Checkbox Nicht aktiv. Speichern Sie den Job mit einem Klick Speichern und verlassen ihn über das rote X.

WICHTIG:

Die Fehlerbenachrichtigung per E-Mail ersetzt keine regelmäßige Kontrolle des Job Logs. Das Versenden und Empfangen einer E-Mail ist von äußeren Faktoren (Netzwerkverbindung, Virenscanner, Spamfilter, etc.) abhängig und birgt deshalb ein gewisses Fehlerpotential. Kann aus irgendwelchen Gründen die Fehlerbenachrichtigung nicht versendet oder vom Empfänger abgerufen werden, erhalten Sie keine Statusmeldung über eine fehlerhafte Datensicherung. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen weiterhin eine regelmäßige Kontrolle des Job Logs.